Bernd Walter - deutscher Unterhaltungskünstler

Bernd Walter wurde als Sohn eines Försters in Vorpommern geboren. Frühe Aktivitäten in der Volks-Kunstbewegung der DDR, erfolgreiche Teilnahme an Arbeiterfestspielen, zahlreiche Talentwettbewerbe, damals noch mit plattdeutschem Repertoire.

Titel "Volksmundartsprecher"

1979 erste DDR Fernsehsendung "Heitere Premiere", danach "Sprungbrett".

Walter zieht ab 1982 nach Berlin und ist freiberuflich tätig als "Mundwerktätiger" oder "Schnauzenakrobat". Mit seiner quirligen Art überzeugt er schnell sein Publikum. Walter wird ständiger Gast in Tourneeprogrammn bekannter Oststars - wie Beppo Küster oder Roland Neudert und Petra Kusch-Lück.

Die Zusammenarbeit mit dem bekannten Sänger und Komponisten Arnold Fritzsch und dem Texter und Sänger Peter Tschernig ist sehr erfolgreich und es entsteht in kürzester Zeit die Erfolgsproduktion "Wasser Marsch". Mit den Stimmungsliedern "Wasser Marsch" oder "Ein Unglück kommt selten allein" erobert Walter ein großes Fernsehpublikum. Zweimal den "Silbernen BONG" der gleichnamigen Schlagersendung 1988/89 krönen die Zusammenarbeit mit Fritzsch und Tschernig. Die Titel erscheinen auf einigen Samplern und EP´s bei AMIGA. Walter nimmt am Internationalen Schlagerfestival in Dresden teil und ist fortan Gast in bekannten Fernsehsendungen, u.a. "Klock 8 achtern Strom", "Glück muss man haben", "Stadtbekannt", "Schlager einer großen Stadt", "Viele Lieder kennt der Wind" und "Tempo 88/89 - die Sylvestershow" u.m.

Wenn Walter auch Live als Humorist auftritt und in seiner unnachahmlichen Art die Leute begeistert - kann er diese, seine eigentliche Seite - im DFF nicht unterbringen.

1990 moderiert er beim Nachfolger des DFF den "Kessel Buntes". Seine Gäste sind Marianne Kiefer, Udo Jürgens, Dieter Bohlen, Vicky Leandros, Tony Christie.

1990 - 1992 moderiert Walter beim NDR seine eigene Radioshow "HITSKOPF" und auf der IFA in Berlin 7 Folgen "FUNKSPRÜCHE".

Ab 1992 arbeitet Walter vorwiegend für den MDR - moderiert eine Talkreihe "Montags immer" und ist Gast in zahlreichen Shows an der Seite von Carmen Nebel, Ingrid Steger, Achim Menzel, Frank Schöbel, Elisabeth Volkmann und Dieter Krebs.

Mitte der neunziger Jahre arbeitet Walter mit der bekannten Schauspielerin und Regisseurin Prof. Vera Oelschlegel und Prof. Kurt Veth an Inszenierungen des Theaters des Ostens, u.a. "Der Kirschgarten", "Die Millionärin", "Der Schimmelreiter". Mit diesen Theaterproduktionen geht Walter auf Tournee und bereist Österreich, Luxemburg, Liechtenstein, Italien und die Schweiz.

 

Das MDR Fernsehen bietet Walter schöne Auftrittsmöglichkeiten, u.a.mehrfach an der Seite von INKA Bause in "Weihnachten mit uns". Mit der kleinen Reihe "Alles Quatsch", in der Walter Gäste interviewt wie Heinz Rennhack, Barbara Schöne, Rex Gildo oder den UFA STAR Ilse Werner, sichert er sich seinen beständigen Platz im Programm. Walters Mitwirkung in 3 Folgen "Hits mit Witz" oder 3 Folgen "Erinnerungen an Ein Kessel Buntes" runden seine Arbeiten für das MDR Fernsehen ab.

Ab 2014 tritt Walter nur noch gelegentlich Live auf mit seinem Otto-Reutter-Programm "Es geht vorwärts".

Walter verwaltet seit 2009 das private und künstlerische Archiv der Schauspielerin, Moderatorin und Malerin Margot Ebert - eines der bekanntesten Fernsehgesichter der DDR - und Ihrem Ehemann, des Schauspielers Wilfried Ortmann, der Jahrzehnte an der Berliner "Volksbühne" engagiert war.

2015 übernahm Walter eine Rolle in der Daniel Pfander Filmproduktion.